Kategorien
Allgemein Dithmarschen Pressemitteilung

Landesparteitag 2017: Danke für Euer Vertrauen.

Ihr Lieben, ich hab mir Gedanken gemacht. Gedanken zu Papier gebracht, und dann diese Gedanken dann doch zum größten Teil verworfen. Warum? Nun, ich wollte Euch auf dem Landesparteitag nicht unnötig langweilen, ich danke Euch einfach für Euer Vertrauen. Darum veröffentliche ich jetzt meine Rede hier zum Nachlesen!

Einfach so vom Manuskript abgeschrieben:

Liebe Genossinnen und Genossen,

ehe ich an dieser Stelle über mich rede, gilt es Danke zu sagen.

Danke an den Landesvorstand für die gute Zusammenarbeit.

Dank auch an meinen Landesvorstandskollegen Mathias Stein für seine geleistete Arbeit, und Danke dass Du immer für mich da warst.

Es war eine tolle Zeit und ich wünsche mir, dass unsere Freundschaft nicht unter deiner neuen Lebensplanung leidet.

 

Ihr Lieben,

nun stehe ich nach fast zwei Jahren wieder vor Euch und kandidiere erneut – ich kann nicht anders.

Ich habe immer noch Ideen und Ziele.

Die wichtigsten Stationen meiner bisherigen Arbeit habe ich für euch in meinem Rechenschaftsbericht zusammengefasst.

Viele neue Ideen kamen mir in den Kopf die langsam reifen mussten und zum Teil auch noch ein wenig Reifezeit vor sich haben. Also hab ich mich erst einmal um das gekümmert was ich kann.

Die berufliche Bildung.

Ich bearbeite das Thema schon seit vielen Jahren von verschiedensten Seiten aus.

Als Lehrer, als Gewerkschafter auch immer in guter Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen, sowie mit Kammer, Innung und Betrieben.

Vieles, was wir bei der Arbeitsgemeinschaft für Bildung beschlossen haben steht nun in unserem Regierungsprogramm und ich bin stolz darauf.

Viele gute Ideen zum Regierungsprogramm kommen von den Jusos und den Arbeitsgemeinschaften.

Einige Sachen die noch fehlen, sind ein Arbeitsauftrag an mich.

Schritt für Schritt gehen wir gemeinsam mit Torsten Albig und Britta Ernst weiter

Als nächsten Schritt zum Schleswig Holsteinischen Institut für berufliche Bildung (SHIBB), um Kompetenzen der Beruflichen Bildung aller Ministerien zu bündeln, danach den Nächsten.

 

Genossinnen und Genossen,

Wir alle haben noch eine Menge Arbeit vor uns!

Die Ausrichtung der Partei gerechter zu gestalten.

Gemeinsam haben wir in Schleswig Holstein ein Gerechtigkeitspapier erarbeitet – nun ist es an der Zeit es laut im Bund zu diskutieren.

Erbschaftssteuer, Rente, Bürgerversicherung, Reform der Kapitalertragssteuer, Vermögenssteuer – es gibt so unendlich viel zu tun.

Als Partei wünschen wir uns Vertrauen von Bürgerinnen und Bürgern

Doch viele Menschen vertrauen der Politik nicht mehr.

Wir drehen uns viel zu oft aus der staatlichen Verantwortung und schieben sie oft auf die Menschen zurück.

Anstatt einfach mal zu entscheiden!

Der schlanke Staat erfordert immer mehr Verantwortung durch die Menschen.

Sind wir nicht die Partei, die den Bürgerinnen und Bürgern vertraut und ihnen ein Licht in schwierigen Lebensphasen spendet?

Wir lassen es zu, dass man sich selbst beim Bahnticketkauf im Tarifgewirr verheddern kann.

Sind wir nicht die Partei, die Wege ebnet und verbindet?

Wir müssen mehr in Bildung investieren um Menschen im Alltag nicht alleine zu lassen. Gute Bildung ist der Schlüssel zu individuellem Erfolg und gesellschaftlichem Wohlstand.

Ungerechtigkeiten müssen analysiert und abgestellt werden.

Vertrauen gegen Vertrauen, das muss unsere neue Politik in diesem Jahrhundert sein.

Wir sind die Partei der sozialen Gerechtigkeit liebe Genossinnen und Genossen.

Immer weniger Menschen arbeiten in der Produktion, immer weniger Sozialversicherungen wird gezahlt. Wir sollen die daraus resultierende Konsequenz der Rentenkürzung ausbaden, dabei hat sich nur jemand anders unsere Rente eingesteckt, weil Maschinen die Arbeit erledigen.

Die Lebenszeitarbeit muss neu geordnet werden, es ist nicht gerecht, wenn immer weniger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer immer mehr Verantwortung zu tragen haben.

In dem Zusammenhang müssen wir auch über das Ehrenamt reden, denn auch das ist Arbeitszeit!

Wir müssen das anpacken Genossinnen und Genossen!

Ziele klar formulieren und dann Überlegen wie wir das finanzieren.

Danach müssen sich die Steuern und die Haushalte richten!

Ihr seht, ich bin noch nicht fertig mit meiner Arbeit, darum stehe ich heute erneut hier.

Letztes Mal sagte ich euch: „Ich bin Schlosser, und ich bin stolz darauf!“

In den ersten Monaten meiner Ausbildung bekam ich einen U-Stahl in die Hand gedrückt.

Ich sollte da oben einen Millimeter abfeilen.

Nehmt doch mal zehn Blätter die vor euch liegen – das ist ein mm… jeden Tag habe ich zirka 0,1 mm geschafft. Das ist EIN Blatt Papier

Acht Stunden jeden Tag, jede Sekunde ein Feilenhub, das macht zirka 288.000mal hin und her.

Man bekommt viel Respekt vor dem Material und lernt viel Geduld.

Diese Geduld ist eine meiner besonderen Stärken.

Also, wenn euch Kompetenz im Bereich Bildungspolitik, besonders im Bereich der Beruflichen Bildung im Landesvorstand wichtig ist, dann bitte ich um Eure Stimme.

Wenn ihr mir helfen wollt, dass wir die berufliche Bildung zukunftssicher gestalten, dann bitte ich um eure Unterstützung.

Vielen Dank!

 

 

2 Antworten auf „Landesparteitag 2017: Danke für Euer Vertrauen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.