Kategorien
Satire

Post von “besorgten Bürgern”

Heute Morgen bekam ich eine Mail aus Quickborn. Absenderin eine “besorgte” Bürgerin. Ich möchte ihr einfach auf diesem Wege antworten. Zugegeben, ich hab lange überlegt, ob ich das auf diesem Wege tun soll. Ignorieren ist ja eine beliebte Möglichkeit. Aber ich versuche es einfach mal mit Humor zu nehmen und kennzeichne den Beitrag eindeutig als “Satire”.

Liebe Frau Marina C. aus Q.

Im Betreff steht: “ES REICHT UNS!!”, danke für diese Behauptung. Ich frage mich sofort, wem reicht es hier? Für wen spricht sprechen Sie? Für ganz Deutschland, eine Gemeinde “Q” in Holstein, oder für sich und ihre Freundin/Familie/Katze? Ich hätte es eher verstanden, wenn man schreibt “Es reicht mir!”. So habe ich nun den faden Beigeschmack den Brief eines Menschen zu lesen, der sich gerade fragt, wie viele Persönlichkeiten er nun wirklich gerade ist!

Es geht weiter im Text: “Wir haben ANGST um unsere Kinder / Töchter”

Da gebe ich der Frau recht, auch ich habe Kinder und bin besorgt. Besorgt, ob sie wohl einen Arbeitsplatz finden, ob sie ihren Lebensweg meistern, wie sie sich das vorgenommen haben. Besorgt, ob es nicht doch vielleicht mal wieder einen großen Knall gibt auf dieser Welt. Aber ich denke da bin ich nicht alleine! Das sind normale Probleme von Eltern.

“Ich habe seid Wochen schlaflose Nächte, genauso wie viele andere deutsche Mitbürger.”

Auch das Problem kenne ich, ich wälze mich oft hin und her. Einige Menschen nehmen dann Schlaftabletten oder trinken ein warmes Bier oder eine heiße Milch mit Honig. Schlafprobleme haben viele Menschen im Land. Falls Sie aber was anderes mit dem Satz sagen wollten, dann muss ich sie verbessern. Deutsche “Mitbürger”? Sind da erstens die Frauen nicht gemeint, und haben sie auch darüber nachgedacht, dass es Millionen Menschen mit Migrationshintergrund in diesem Land gibt, die deswegen bestimmt keine “schlaflosen” Nächte haben?
Wir können unsere Töchter nicht mehr auf die  Strasse lassen, da sie von jungen Flüchtlingen aus der Nachbarschaft  belästigt und bedrängt werden!”

Der Satz ist einfach nur schlecht, weil ich dem nichts Komisches abgewinnen kann. Ach doch. Sie können doch eh nicht schlafen, warum gehen sie nicht mit? Gut, war nicht so witzig… Außerdem, senden sie mir bitte die Polizeiberichte, dann weiß ich auch, dass sich diese Aussagen auf fundierte, begründeten Tatsachen berufen und nicht einfach nur ein “Bauchgefühl” sind oder gar frei erfunden!

“Öffentliche Verkehrsmittel(AKN) können nicht mehr alleine von unseren Töchtern  benutzt werden, da sie dort ständigt bedrängt werden!
Das geht doch nicht!” …. für diese Aussage gilt dasselbe wie ich eben schon sagte: Beweise?

“Verschliessen Sie doch nicht weiter ihre Augen!
MUSS HIER IN DER STADT NOCH MEHR PASSIEREN???”

… Ich wüsste ja erst mal gern, was überhaupt in der Stadt “Q” passiert ist…..Der Beweis wurde ja nicht mitgeliefert, sondern es wurde nur behauptet… Hm…

“Wer diese Kultur und Religion kennt, weiß dass die Integration scheitern wird.”

Bei dieser Aussage empfehle ich ihnen dringenst sich mit der Sachlage auseinanderzusetzen, denn es handelt sich um ein Konglomerat aus verschiedensten Kulturen! Zum Glück. Denn das sind wir hier gewohnt in Deutschland, oder essen sie jeden Tag Kuddeln, Weißwurst, oder Leipziger Allerlei! Zum Glück gibt es viele hundert Kulturen hier in Deutschland! Sie sehen wie viele Kulturen wir hier haben. Gut so! Was den Seitenhieb auf die Religion “diese Religion” angeht, da verweise ich auf unsere Geschichte, da gab es schon mal einen Schlaumeier, der glaubte eine Religion auf “seine” Art und Weise aus der Welt zu schaffen, und ehrlich Niemand will diese Zeiten zurück. Auch Sie nicht! Aber selbst für die Menschen, die zu uns kommen, gilt auch hier die Gefahr der Vereinfachung. Es sind viele verschiedene Religionen, denen die geflüchteten Menschen angehören. Wir wollen dann doch nach unserer “Leitreligion” die Nächstenliebe anwenden und nicht in Naziparolen verfallen, oder?

“Auch das Propanganda -Fernsehen sind wir LEID”, nun, dieses Fernsehen informiert mich immer noch besser als sie es eben versucht haben! Denn in der Regel werden dort gelegentlich Bildbeweise für Behauptungen gebracht oder aber es wird im Konjunktiv gesprochen, wenn etwas nicht genau bekannt ist.

“Ich verstehe nicht, warum man all diese Männer bei uns ins Land lässt!!!!
Das Gewaltpotenzial/ Vergewaltigungen ist überall bekannt und selbst in den Medien zu sehen/ zu lesen.
Und das wird sich noch steigern!!”

Richtig, mit Erschütterung habe ich die Berichte im die Massenschlägereien gelesen, die es wegen dem Sonderangebot des Thermomix-Abklatsches bei Aldi-Süd gab. Ich bin entsetzt.

“Man hätte Frauen und Kinder aus Kriegsgebieten aufnehmen können, die dann später zurück in ihre Heimat gehen!”

Hier zeigen Sie mir leider sehr deutlich, dass Sie sich mit der Sachlage gar nicht auseinandergesetzt haben. “Heimat”… Die Heimat dieser Menschen ist erstens nachhaltig zerstört, vor allem WEG dorthin, und zweitens ist die Situation vor Ort auf Jahre instabil. Finden Sie es menschenwürdig, Familien auf Jahre zu trennen? Kinder ohne Väter? Super Einstellung… Tse..

“In allen Städten und Gemeinden herrschen Chaos – Zustände!!!!”

Auch das noch? Nicht nur in “Q” in Schleswig-Holstein? Hui. Überall? Wo Sie überall herumkommen, bemerkenswert. Sicher waren Sie auch schon in einer Erstaufnahme und haben Ihre Qualitäten als Integrationshelfer angeboten, da lernt man diese “bösen” Menschen nämlich kennen. Ein wenig erinnern mich Ihre “Argumente” an Geschreibsel von 1899, als man Afroamerikaner verteufelte!

“STOPPEN SIE ENDLICH DEN WEITEREN ZULAUF VON FLÜCHTLINGEN ( ES SIND JA KEINE FLÜCHTLINGE !!! DA SIE AUS SICHEREN ANDEREN EU LÄNDERN KOMMEN!) !

BESTEHT DIE EU NUR AUS DEUTSCHLAND??!!”

Eine schwierige Situation. Formal, folgt man den Dublin- Verträgen, haben Sie sicherlich einen Funken Recht. Aber vor den Dublin-Verträgen steht zum Glück unser Grundrecht auf Asyl. Das steht im Grundgesetz! Dazu gibt es zwei Handlungsmöglichkeiten für Sie. Erstens, suchen Sie Sich eine demokratische Mehrheit und ändern das Grundgesetz oder sie finden Sich damit ab. Eine unkonventionelle Lösung wäre es auch auszuwandern. Vorzugsweise in ein totalitäres System, denn mit Demokratie scheint es ja nicht so weit her zu sein bei Ihnen. Ich empfehle einige arabische Länder oder Nordkorea.

Mäh, den Rest hab ich einfach gelöscht. Weil “handeln Sie” Aufrufe kann ich nicht umsetzen. Genauso wenig habe ich einen Schlüssel zum “Schließen” der Grenze…. Selbst bei dem Nachnamen nicht… Ich will ins Bett. Man man… Sorry, dass es so lang wurde!

2 Antworten auf „Post von “besorgten Bürgern”“

Sehr gute Antwort. Wie soll man sonst noch darauf Antworten? Normal Reden bringt ja nix mehr. Alle Lügen außer ihr Lutzi und co nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.